Labels

Advent (1) Adventskalender (1) Asien (2) Ausstellung (1) Basteln (10) Beeren (8) Blätter (5) blau (9) Blog-Geburtstag (3) Blumen (63) Blumenschere (3) Buch (7) Cookies (1) Coverversion (6) Deko (41) Dekotipps (7) DIY (9) Empfehlungen (1) Erinnerungen (3) Essen (17) festlich (15) Film (6) Filmtipps (6) Foto (102) Frau (8) free (6) Freude (22) Frieden (2) Frühling (21) Frühstück (1) Geburtstagskarte (1) gelb (8) Geschenk (16) Geschenkanhänger (4) Geschenktipps (14) Geschenkverpackung (4) Gewinner (1) Giveaway (2) Glück (6) Gold (9) Graustufen (1) Grillen (1) Gruß (4) Grußkarte (8) handgemacht (12) handmade (11) Herbst (3) Herz (2) Himmel (3) Hoffnung (2) Holz (2) Hortensien (1) Japan (2) Kalligraphie (5) Kirschblüten (1) Kontakt (1) kostenlos (6) Leckeres (16) Liebe (14) Lieblingsmensch (1) lila (6) Make-up (2) masking tape (4) Melissa Bon (1) Mode (2) München (1) Musik (22) Musiktipps (23) Mut (1) Orchidee (1) Origami (1) Osterkarte (1) Ostern (7) Papeterie (6) Party (5) Pastell (8) Persönliches (20) Plätzchen (1) Pralinen (1) Printable (6) Rezension (3) Rezept (12) Rituale (2) Romantik (3) rosa (36) Rosen (10) rot (8) Schmuck (2) schwarz (6) Sehnsucht (3) Shelfie (8) Sommer (12) Sonne (6) Spargel (1) Spaziergang (2) Stempel (2) Stil (1) Tischdeko (5) Top 5 (1) Torte (4) Über mich (2) unterwegs (5) Vase (21) Verlosung (3) Waffeln (1) washi tape (4) Weihnachten (9) Weihnachtskarte (2) weiß (18) What's in my bag (1) Willkommen (1) Windlicht (3) Winter (6) Wünsche (5) Wunschzettel (2) Zeichnung (10) Zeitschrift (2) Zitat (17)

Friday, June 9, 2017

Schoko-Kokos-Kuchen und mein Shelfie im Juni




Hallo Ihr Lieben,

steht Ihr auch auf Schokolade und Kokosnuss? Perfekt, denn heute habe ich Euch mal wieder ein leckeres Rezept mitgebracht! Süße Küchlein, in zarte Schokoglasur eingetaucht und mit Kokosraspeln bestreut. Einfach und schnell nachzubacken - versprochen!

Das braucht Ihr (für ca. 30 Stück):

350g Margarine
500g Zucker
1 Pck Vanillinzucker
2 Eier
300g Mehl
350 ml Milch
1 Pck Backpulver
100g Milchschokolade
50g Bitterschokolade (70% Kakao)
300g Kokosraspeln (alternativ: gemahlene Walnüsse)



Und so wird's gemacht:

Backofen auf 190°C vorheizen. 200g Margarine mit 250g Zucker schaumig schlagen. Unter ständigem Rühren 2 Eier und 200 ml Milch hinzufügen. Anschließend 300g Mehl mit Backpulver und Vanillinzucker vorsichtig unterrühren. In den tiefen, mit Backpapier ausgelegten, Backblech den Teig glatt streichen. Nach 15 Minuten Backzeit die Temperatur auf 180°C stellen und weitere 15 Minuten backen.

Backpapier von dem ausgekühlten Kuchen vorsichtig entfernen. Den Kuchen dann in ca. 30 Rechtecken schneiden.

Für die Schokoglasur: 150 ml Milch mit 250g Zucker zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen und darin 150g Schokolade und 150g Margarine unter Rühren schmelzen lassen.

Kuchen-Stangen zuerst in die Schokoglasur eintauchen und dann mit Kokosraspeln (oder gemahlenen Walnüssen) von allen Seiten bedecken.

Bon appétit!



Backen, Filme schauen und sich mit Blumen umgeben - mein Rezept gegen den Regentage-Blues. So befinden sich auf meinem Juni-Shelfie Blumen, Blumen und noch einmal Blumen: eine Tulpe, eine Rose und zwei kleine Chrysanthemen, die alle miteinander um die Wette strahlen. Schönen Dank an die liebe Kebo, die jeden Monat fleißig unsere Shelfies sammelt! Ebenfalls möchte ich mich an dieser Stelle bei allen BloggerInnen herzlich bedanken, die regelmäßig Linkpartys veranstalten, und uns somit einen schönen und regen Austausch ermöglichen und so viel gebündelte Inspiration bieten. Was wäre die Blogosphäre ohne Euch?



Und Ihr - was macht Ihr so an diesen Tagen des wechselhaften Wetters? :-) Erzählt!

Instagram | Pinterest | Bloglovin'

Zuckersüße Grüße

Eure Annie



P.S. Macht mit beim "Mittwochs mag ich" bei Frollein Pfau, beim "Deko-Donnerstag" von Lady Stil, beim "Friday-Flowerday" von Holunderblütchen, beim "Link your Stuff" von Miriam, beim "Freutag" von Maika und Janet, bei "Floral Friday Fotos", beim "Sonntagsglück" von Katrin (soulsister) und bei den Aktionen "Mein Shelfie" von Kebo und "Froh und kreativ" von Elke!


Sunday, May 21, 2017

Meine Top 5 im Mai




Hallo Ihr Lieben,

es heißt "alles neu macht der Mai" - so möchte ich auf meinem Blog eine neue, regelmäßig erscheinende, "Kolumne" einführen. Einmal im Monat stelle ich Euch ab jetzt kurz und knapp meine Empfehlungen vor: "Erlebtes", d.h. jeweils einen Tipp für die Augen, Ohren, den Verstand und den Magen, plus "Entdecktes" (das können Produkte für den Körper, die Seele und/oder fürs Portemonnaie sein, ein interessanter Link oder ein Zitat).

Auf diese Art möchte ich Euch ein bisschen mehr an meinem Leben teilhaben lassen und gleichzeitig eine Art "Bestenliste" erstellen, die für Euch genauso wie für mich selbst von Interesse sein könnte. Ein interessantes Gespräch, das ich mit meiner besten Freundin geführt habe, kann ich hier schlecht wiedergeben. Dafür gibt es aber so viel Sehenswertes, das ich weiterempfehlen kann und möchte.

Die Begrenzung auf jeweils (nur) eine Sache aus (nur) fünf "Kategorien" dient dazu, aus der Fülle der Erlebnisse, das herauszufiltern, was den jeweiligen Monat am meisten geprägt hat und sich dabei wirklich mit anderen auf diese Weise teilen lässt. Prägnant und übersichtlich, Monat für Monat. Ich hoffe, Ihr findet Gefallen daran, und setze mein Vorhaben sogleich in die Tat um - hier also meine Top 5 des Monats Mai:

Gesehen: die Ausstellung "Yokohama 1868-1912 - Als die Bilder leuchten lernten" (nur noch bis zum 28. Mai!)

Gehört: den Song "Legendary" von Welshly Arms

Gelesen: den Roman "City" von Alessandro Baricco

Gegessen: Tempura (Gemüse usw. im Teigmantel gebraten, auf japanische Art)

Entdeckt: das Eco-Label ARMEDANGELS (vor allem ihre T-Shirts mit Print)

Wie gefällt Euch der Song? Kennt Ihr den Roman schon? Und habt Ihr bereits Tempura gegessen? In Japan oder selbstgemacht? :-) Auf Eure eigenen Eindrücke bin ich natürlich sehr gespannt!

Seit meinem letzten Post gab es viele Regentage, aber jetzt ist die Sonne endlich wieder da - genießt das schöne Wetter!



Instagram | Pinterest | Bloglovin'

Sonnige Mai-Grüße

Eure Annie

P.S. Macht mit beim "Mittwochs mag ich" bei Frollein Pfau, bei "Floral Friday Fotos" und beim "Sonntagsglück" von Katrin (soulsister)!


Saturday, May 6, 2017

Geschenkideen zum Muttertag, Mai-Shelfie und Mini-Zitronencheesecakes




Hallo Ihr Lieben,

die Sonne war heute wieder da! Ich habe mich riesig gefreut. Die warmen Sonnenstrahlen schienen doch noch einen wunderschönen Sommer zu versprechen. Hoffentlich kein Täuschungsmanöver der Mutter Natur :-)

Vor Kurzem habe ich endlich zwei Sachen auf meiner langen To-do-Liste "erledigt": Das etwas andere Kochbuch "The Kinfolk Table" gekauft und leckere Mini-Zitronencheesecakes nach diesem Rezept von der lieben Christel gemacht.



Zwischen zwei Buchdeckeln beherbergt "The Kinfolk Table: Recipes for Small Gatherings" nicht nur interessante Rezepte, sondern auch viele wunderbare Fotografien und Geschichten über die Menschen aus einigen Ecken der Welt, deren Lieblingsrezepte hier veröffentlicht wurden. Das Buch lädt zur einen Entdeckungsreise und zum Träumen ein. Ich bin mir sicher, dass ich, selbst wenn ich kein einziges Rezept daraus nachkochen, den Kauf nicht bereuen würde. Nicht eine einzige Sekunde.



Zu den Küchlein kann ich nur sagen, dass die Kombination aus Käse und Zitrone nicht nur lecker und erfrischend klingt, sondern genau so auch schmeckt. Obwohl meine Familie klein ist, überleben diese Kuchen bei uns kaum zwei Tage :-)



Da wir nächstes Wochenende den Muttertag feiern, habe ich für Euch ein paar Geschenkideen, die nicht nur Frauenherzen begeistern, sondern ebenfalls in jedermanns Budget passen sollten. Vielleicht ist für Euch auch was dabei?

Geschenkideen zum Muttertag unter 50€

1. Gemusterter Fotorahmen mit goldfarbenem Metall "Cheyenne" für 8,99€ - über Maisons du Monde (hier)

2. Kerze in Metallschale rosa "White Island" für 8,99€ - über Maisons du Monde (hier)

3. Ohrringe mit Metallanhängern für 9,99€ - über Mango (hier)

4. Bild aus weißem und goldfarbenem Tannenholz "Dreamcatcher" für 11,99€ - über Maisons du Monde (hier)

5. Lidschattenpalette "La Palette Nude" von L'Oréal Paris für ca. 16€ - über Douglas (hier)

6. Set mit 6 Tassen aus Porzellan "Sweet Afternoon" für 16,99€ - über Maisons du Monde (hier)

7. Reiseschmucktäschchen aus Stoff "Beauty" für 17,99€ - über Maisons du Monde (hier)

8. Schachtel mit zwei Schubladen aus Paulownienholz mit weißen Motiven "White Island" für 19,99€ - über Maisons du Monde (hier)

9. Wandteppich aus ungebleichter Baumwolle "Perles" für 22,99€ - über Maisons du Monde (hier)

10. "The Kinfolk Table: Recipes for Small Gatherings" von Nathan Williams für 23,99€ - über Amazon (hier)

11. Umhängetasche aus Veloursleder, sandfarben, für 25,95€ - über Zara (hier)

12. "New Nordic - Das Kochbuch: Die moderne Küche Skandinaviens" von Simon Bajada für 29,95€ - über Amazon (hier)

13. Fotohalter aus Paulownienholz mit weißen Motiven "Mandala" für 32,99€ - über Maisons du Monde (hier)

14. Ledertasche mit Schnalle, rosa, oder Ledertasche mit Klappe, pastellrosa, für 35,99€ - über Mango (hier und hier)

15. Bestickter Überwurf aus rosa Baumwolle "Serena" für 49,99€ - über Maisons du Monde (hier)

Denjenigen unter Euch, die noch nach den passenden Kärtchen für den Muttertag suchen, kann ich meine Entwürfe vom 2015 zum kostenlosen Download anbieten: Grußkarten und Geschenkanhänger.

Hiermit verabschiede ich mich von Euch für heute: Backt was Schönes, vergisst Blumen nicht und sagt Euer Mama, wie viel sie Euch bedeutet! Immer wieder.



Instagram | Pinterest | Bloglovin'

Ganz liebe Grüße

Eure Annie

P.S. Macht mit beim "Mittwochs mag ich" bei Frollein Pfau, beim "Deko-Donnerstag" von Lady Stil, beim "Friday-Flowerday" von Holunderblütchen, beim "Link your Stuff" von Miriam, beim "Sonntagsglück" von Katrin (soulsister) und bei den Aktionen "Mein Shelfie" von Kebo und "Froh und kreativ" von Elke!


Thursday, April 13, 2017

Deko-Ideen zu Ostern und ein Rezept




Hallo Ihr Lieben,

morgen ist schon Karfreitag! Daher melde ich mich wie versprochen mit ein paar Ideen, wie man die Wohnung schön österlich dekorieren kann, und einem leckeren Rezept oben drauf.

Schöne Deko muss nicht teuer sein. Deshalb findet Ihr alles, was Ihr hierfür braucht, beim Depot, Butlers, dm oder Ernsting's Family, wenn nicht bereits im eigenen Heim. Ein paar Blümchen dazu - und voilà! - geschmückt sind das Wohnzimmer und die Festtafel.



Blumeneier und Eierkarton in Hellrosa

Um Ostereier ansprechend zu präsentieren, habe ich einen Eierkarton mit Acrylfarbe in Hellrosa bemalt. Ihr dürft natürlich auch eine andere Farbe nehmen oder mehrere Kartons bemalen - ich habe mich für Rosa entschieden, da 1) ich diese Farbe sehr liebe, 2) diese Farbe seit einiger Zeit voll im Trend ist, 3) diese Farbe gut mit meiner restlichen Deko harmoniert, 4) diese Farbe sehr gut zum Frühling passt. Schaut Euch Eure übrigen Deko-Elemente an und entscheidet dann nach Gefühl, was wohl in Euer Farbkonzept am besten passen würde.



In den Eierkarton habe ich nicht nur Ostereier gesetzt, sondern auch Eierschalen, die vorher mit Veilchen bepflanzt wurden, und zwar immer abwechselnd: ein Osterei, ein Blumenei. Andere Blümchen eignen sich ebenfalls dazu, wie zum Beispiel Bellis.



Lightbox-Grüße und Papierhasen

Eine Lightbox, die Ihr nach belieben beschriften könnt, macht auf dem Sideboard eine gute Figur - noch besser ist es, wenn Ihr ein paar Papierhasen dazu in eine kleine Vase, ein Glas oder eine Dose stellt. Die Vorlage für die Häschen habe ich auf deavita (das letzte Bild) gefunden. Einige Schaschlikspieße aus Holz habe ich dafür mit Acrylfarbe in Pastelltönen gefärbt, die Häschen ausgedruckt und ausgeschnitten und auf die Spieße geklebt. Wenn die Häschen farbig sein sollen (wie bei mir auf dem Bild), entweder die Vorlage mithilfe eines Bildbearbeitungsprogramms am Computer färben oder auf farbiges Papier drucken.



Blumenkorb mit Moos

Blümchen sehen nicht nur in Eierschalen gut aus, sondern auch in einem Obstkarton, Korb oder Ähnlichem - ich habe mich bei meiner Herbstdeko bedient und einen Korb genommen, in dem in den Jahren zuvor kleine Kürbisse gekauft wurden. Mit einer Plastikbox ausgelegt, mit Erde befüllt, mit Bellis und Moos bepflanzt und anschließend kleine Deko angebracht - das "Kunstwerk" ist ein echter Blickfang, egal ob auf dem Sideboard oder auf dem Tisch.



Vögel auf Ast

Einen kleinen Ast zu besorgen dürfte nicht schwierig sein. Ihn zu dekorieren auch nicht - alles, was Ihr braucht, sind ein paar kleine Aufhänger, die Ihr entweder günstig kaufen oder selber basteln könnt. Kleine Vögel, Schmetterlinge oder Blumen aus Holz oder Papier, ausgeblasene Eierschalen oder einfach ein paar Schleifen - und fertig ist das hübsche Arrangement. Den Ast könnt Ihr entweder in eine Vase stellen oder als Mobile aufhängen - vielleicht sogar über dem Esstisch?





Ostertischdeko 2017

Nun zur Tischdeko: Bereits letztes Jahr habe ich mich für Pastelltöne und unterschiedliche Farben für Teller, Tassen & Co. entschieden. Damals war das Ganze aber noch ein Service. Diesmal gibt es bei uns Candy-Farben, es wird wieder bunt und die Einzelteile mit dem gleichen Muster kann man eben einzeln kaufen. Die Teller und Schalen habe ich beim Butlers gefunden, lediglich die Servierplatte ist von Bungalow Denmark (z.B. über geliebtes zuhause).





Knusprige Müsli-Riegel

Was habe ich Euch noch versprochen? Genau, ein Rezept. Heute gibt es knusprige Müsli-Riegel, die aber genauso gut als Kuchen oder Küchlein durchgehen (siehe Bilder), und sowohl als Nachtisch als auch als Leckerei für Zwischendurch serviert werden können.

Was Ihr dafür braucht:

100g Schokolade
150g Margarine
100g Zucker
4 EL Honig
250g Cornflakes
100g grobgehackte Walnüsse

Wie das geht:

Schokolade, Margarine, Zucker und Honig in einem Topf im Wasserbad schmelzen lassen. Sobald eine dickflüssige Masse entsteht, Cornflakes und Nüsse unterheben. Alles gut vermischen und auf eine Servierplatte 1cm dick glatt streichen. Abkühlen lassen. Alternativ - solange die Masse noch warm ist - Papier-Backförmchen mit je 1 EL füllen und so abkühlen lassen.

Sehr einfach und sehr lecker!



Last-Minute-Osterkarten

Für alle, die noch schnell selber ein paar Osterkarten basteln möchten, hier eine kurze Anleitung.

Feiert schön und vergisst bei den ganzen Vorbereitungen für das Fest nicht das Wichtigste: Eure Zeit mit den lieben Menschen zu verbringen!



Instagram | Pinterest | Bloglovin'

Sonnige Grüße

Eure Annie

P.S. Macht mit beim "Creadienstag" von Anke, beim "Mittwochs mag ich" bei Frollein Pfau, beim "Deko-Donnerstag" von Lady Stil, beim "Freutag" von Maika und Janet, bei "Floral Friday Fotos", beim "Friday-Flowerday" von Holunderblütchen, bei der "Kreativas-Gallerie" von Moni & Steffi, beim "A Happy Easter Blogger LINK LOVE Link-Up" von Nic (luzia pimpinella), bei der "OSTER (Link) Party" von Rahel, beim "Sonntagsglück" von Katrin (soulsister), bei der Aktion "Froh und kreativ" von Elke und bei der Bunt-ist-die-Welt-Aktion "Osterhase" von Lotta!


Sunday, April 2, 2017

Kirschblütenzeit und mein Shelfie im April






Hallo Ihr Lieben,

wir haben bereits April! Und seit einigen Tagen bin ich in echtem Kirschblüten-Rausch! Noch nie wollten mir die Bilder dieser kleinen Schönheiten so richtig gelingen. Doch dieses Jahr wurde ich mit ein paar wunderschönen Kirsch-Zweigen überrascht und überraschte anschließend mich selbst mit diesen Aufnahmen. Gefallen sie Euch?





In Japan feiert man in diesen Tagen Hanami (Blütenschau) - Tausende versammeln sich in Parks, um Kirschblüten zu bestaunen und gemeinsam beim Picknicken die schönste Zeit des Jahres zu verbringen. Da die Kirsche zu unterschiedlichen Zeiten an verschiedenen Orten blüht, pilgern manche von Ort zu Ort Richtung Norden, um - so lange wie es nur geht - diesem Naturschauspiel beizuwohnen.





Bei uns, hier, in der Blogosphere, bedeutet ein neuer Monat Zeit für ein neues Shelfie. Meine Lieblingsecke habe ich komplett neu gestaltet, wenn auch wieder die gleichen Farben dominieren: Rosa und Blau. Mit ein bisschen Weiß. Die hübschen Federn habe ich aus Papier gebastelt - nach einer Anleitung von der lieben Anja. Coole Stylingtipps, schöne DIYs und einiges mehr - Ihr Blog ist auf jeden Fall (nicht nur) einen Besuch wert. Schaut mal vorbei!





Nächstes Mal zeige ich Euch meine Osterdeko und bringe auch ein Rezept mit. Stay tuned!

Instagram | Pinterest | Bloglovin'

Rosarote Grüße

Eure Annie

P.S. Macht mit beim "Deko-Donnerstag" von Lady Stil, bei Floral Friday Fotos, beim "Friday-Flowerday" von Holunderblütchen und bei den Aktionen "Mein Shelfie" von Kebo, "Froh und kreativ" von Elke und "Sonntagsglück" von Katrin (soulsister)!


Friday, March 17, 2017

Frühlingsspaziergang




Hallo Ihr Lieben,

bald wird der Frühling auch offiziell beginnen, doch diese Fotos sind bereits vor zwei Wochen entstanden und zeigen das Erwachen der Natur nach einer langen Winterpause.









Überall sprießt und blüht es - bei uns im Garten, in der Nachbarschaft, am Wegesrand und in den Parks. Unsere Fliederbäumchen haben ihre ersten Blätter bekommen, die Krokusse sind fast schon wieder am Verblühen, die ersten Narzissen haben sich inzwischen geöffnet.









Leider haben wir keine Schneeglöckchen im Garten, dafür brauchen wir nur zwei Minuten zu Fuß, um die ersten weißen Blüten am Wegesrand zu entdecken, und noch weitere drei Minuten bis wir ganze Teppiche davon im nahegelegenen Park beobachten können.









Jetzt warte ich voller Vorfreude auf den magischen Duft des Flieders...







Bis dahin - ein paar Zweige unserer Forsythie habe ich in eine Vase gestellt. Das leuchtende Gelb erhellt den ganzen Raum!



Die Bilder vom letzten Frühling in unserem Gärtchen könnt Ihr hier nachschauen.

Instagram | Pinterest | Bloglovin'

Herzliche Grüße

Eure Annie

P.S. Macht mit beim "Streifzug am Mittwoch" von Gabriele, bei Floral Friday Fotos, beim Freutag, beim "Friday-Flowerday" von Holunderblütchen, beim "Sonntagsglück" von Katrin (soulsister), bei der Gartenglück-Linkparty von Loretta und Wolfgang und bei der Bunt-ist-die-Welt-Aktion "Frühlingszeit" von Lotta!


Thursday, March 2, 2017

Tausend Kraniche oder mein März-Shelfie




Hallo Ihr Lieben,

ok, ok, tausend sind es nicht, nur eben zwei. Kraniche. Aus Papier. Den größeren habe ich mitten in Deutschland von einer Japanerin bekommen, der kleinere kam per Post direkt aus Japan.

Ein Buch zum Thema "Asien" habe ich bereits hier kurz vorgestellt. Heute möchte ich über Japan sprechen. Über Bücher über Japan, that is. Ich hatte noch keine Gelegenheit, dieses Land zu besuchen, meine Faszination dafür kann ich jedoch bis in meine frühe Jugend zurückverfolgen. Gibt es etwas in, aus oder über Japan, das nicht faszinierend ist? Die Sprache, Haiku und Kalligraphie, Sushi, Porzellan und Tee-Zeremonie, Kimono, Innendesign und Zen-Gärten, Ikebana, Hanami, Noh-Theater, Origami, Ukiyo-e, Washi-Tape...

Mit der japanischen Literatur stehe ich allerdings auf Kriegsfuß. (Bis auf die Haiku-Dichtung, die ist eine wunderbare Ausnahme.) Bisher habe ich Ishiguro, Kawabata, Mishima, Murakami und Tawada (sowie eine Sammlung von Kurzgeschichten verschiedener japanischer Autoren) gelesen. Davon fand ich nur "Von Männern, die keine Frauen haben" (Murakami) recht passabel. Natürlich gab es bei jedem Autor einzelne Passagen, die selbst für mich sehr schön waren. Das reicht(e) mir aber nicht, um das Gesamtkunstwerk lieben zu lernen.

Viel interessanter finde ich es, über Japan zu lesen. Bücher von westeuropäischen oder amerikanischen Autoren, die meine Faszination teilen, das Land und seine Schätze gut kennen und ihre Version von dem Land der aufgehenden Sonne auf eine mir nähere Art und Weise mitteilen. Auf dem zweiten Foto, das übrigens mein März-Shelfie präsentiert, sieht Ihr unter anderem ein Buch von Liza Dalby, einer amerikanischen Anthropologin, die als erste (und einzige?) Frau aus dem Westen zur Geisha wurde (für eine Weile).



Das Buch, "The Tale of Murasaki", habe ich gestern angefangen zu lesen. Das ist mein drittes Dalby-Buch. Ich kenne bereits ihr "Kimono: Fashioning Culture" und "Geisha". "Kimono" ist ein hervorragendes Werk, das die ganze Geschichte dieses Kleidungsstücks aufrollt und das Thema von vielen Seiten beleuchtet. "Geisha" liest sich etwas langsamer, dafür wird man mit der kombinierten Perspektive(n) einer westlichen Anthropologin und zugleich Insiderin belohnt, die dazu literarische Ansprüche erhebt. Zum Thema Kimono kann ich Euch auch das Buch "Kimono: Kleidung und Kunstwerk" von Sophie Milenovich ans Herz legen - sehr schön gestaltet, liest sich das Werk wie eine Kurzfassung von Dalbys Buch. Für alle also, die nur reinschnuppern möchten.

Das Buch "All-Japan: The Catalogue of Everything Japanese", an dem u.a. auch Frau Dalby mitgearbeitet hat, bietet einen schönen und knappen Übersicht über... well, "everything Japanese" :-) Barthes' "Das Reich der Zeichen" ist ein kleines Meisterwerk an sich und zeigt Japan aus der Perspektive eines (westlichen) Literaturtheoretikers; man braucht aber keine literaturtheoretischen Kenntnisse, um das Buch richtig zu genießen. Und noch ein kleiner Tipp: Wer sich für japanische Straßenmode interessiert, kuckt sich am besten folgende Seite an: http://www.japanesestreets.com/category/street/

Kennt Ihr (weitere) Bücher über Japan? Liest Ihr japanische Autoren? Könnt Ihr was davon empfehlen? Und wie steht Ihr zu Murakami? Ich würde mich über Eure Meinungen sehr freuen.

Instagram | Pinterest | Bloglovin'

Frühlingshafte Origami-Grüße

Eure Annie

P.S. Macht mit beim "Mittwochs mag ich" bei Frollein Pfau, beim "Deko-Donnerstag" von Lady Stil, beim Freutag und bei den Aktionen "Mein Shelfie" von Kebo und "Sonntagsglück" von Katrin (soulsister)!