Thursday, February 16, 2017

Nach dem Valentinstag

Follow my blog with Bloglovin



Hallo Ihr Lieben,

auf meinem frischen Instagram-Account hatte ich zum diesjährigen Valentinstag Folgendes gepostet:

"Da ist er: der Valentinstag. Manche mögen solche Feiertage nicht, weil man die Liebe zu seinem Partner jeden Tag zeigen sollte. Das stimmt natürlich. Aber Rituale und Feiertage geben uns das Gefühl von Kontinuität und Sicherheit in dieser fließenden Welt. Wenn Ihr zumindest ein bisschen wie ich seid, werdet Ihr in jedem Tag irgendeinen Grund für Freude und Dankbarkeit finden. So oder so - zeigt Eure Liebe!"



Das ist meine ganze "Feiertagsphilosophie" in komprimiertem Zustand :-) Viele Menschen betonen angesichts des 14. Februars oder des 8. März, dass unsere Liebsten eben Liebe, Aufmerksamkeit und Fürsorge jeden Tag im Jahr brauchen, und, dass ein Blumenstrauss (oder zwei) pro Jahr einfach nicht reichen. Ich stimme dem selbstverständlich zu. Andererseits: Keiner scheint sich über Silvester oder Weihnachten zu beschweren, genauso wenig, wie über den Tag des Kaffees o.Ä. Obwohl man ebenfalls argumentieren könnte, dass man sich über Geburt Christi jeden Tag freuen könnte/sollte, oder, dass man seine Kaffeerituale natürlich jeden Tag feiert... oder, dass wir genauso gut auch das chinesische neue Jahr zelebrieren könnten...



Jeder Feiertag ist eine Konvention und aus eben diesem Grund mehr oder weniger gut und vertretbar. Aber mit Feiertagen verhält es sich ein wenig wie mit Denkmälern: Damit wird ein Zeichen gesetzt. Sie erinnern an das, was uns wichtig ist. Darüber hinaus setzen sie den Fluss der Zeit ein wenig aus und durchbrechen unsere Gewohnheiten des Alltags. Sie heben uns aus dem Trott. Ritual statt Routine. Außerdem: Wenn jeder Tag eine Party wäre, würden der Sinn und der Glanz einer Party schnell abhanden kommen. Wir können einfach keine 24/7 im Rausch verbringen. Wir können aber natürlich dafür sorgen, dass die Menschen, die wir lieben, dies auch wissen, und sich auch geliebt, geschätzt und verstanden fühlen. Dafür gibt es keinen Patent-Rezept, aber zuhören, gemeinsame Zeit verbringen, füreinander da sein... hilft. Jeden Tag ein bisschen (mehr).



Und wenn Ihr schenkt... was schenkt Ihr am liebsten? Zeit, Geld, Hilfe im Alltag, Schokolade oder Blumen? Schreibt jemand noch kleine Zettelchen mit lieben Worten und versteckt sie so, dass sie auch gefunden werden? Was ist mit Zeitschriftenabos? Wer liebt keine Überraschungsgeschenke? Und wer von Euch hat schon mal ein Tier geschenkt oder geschenkt bekommen?

Ganz liebe Grüße

Eure Annie

P.S. Macht mit beim "Mittwochs mag ich" bei Frollein Pfau, beim "Deko-Donnerstag" von Lady Stil, bei Floral Friday Fotos, beim Freutag und beim "Friday-Flowerday" von Holunderblütchen!


Wednesday, February 1, 2017

Glitzer und Gold - Geschenkideen nach Weihnachten




Hallo Ihr Lieben,

Glitzer und Gold können süchtig machen, und Ihr wisst ja bereits, wie sehr ich auf Papeterie und Washi-Tape stehe. Wenn das alles aber zusammen kombiniert wird, kann ich einfach nicht widerstehen! So habe ich in den letzten Wochen (bis auf den Schmuck) diese zauberhaften Kleinigkeiten ergattert, die sich ideal als Geschenke oder zum Verpacken von denselben eignen.



Wie schön das alles zusammenpasst, war mir aber beim Einkaufen nicht bewusst - erst im Nachhinein entdeckte ich den Zusammenhang. So arrangierte ich gestern Abend meine Eroberungen und wartete heute geduldig auf ein bisschen Sonne, um diese Fotos machen zu können. (Ja, ich verwende immer natürliches Licht für meine Fotografien, was natürlich sowohl Vor- als auch Nachteile hat. Das natürliche Licht finde ich aber am schönsten und so bleibe ich dabei.)



Notizbuch mit Strauß-Motiv, liniert - "Ostrich Mini Book" by PAPAYA! (über Kleiner Salon)
Glitzerstift "Winterwald" - moses. Verlag (über Schmitt & Hahn)
Washi-Tape - Butlers, Madam Stoltz
Armband und Ring - SIX, I AM
Postkarte - Turnowsky (über Hugendubel)

Ich weiss, dass sich manche noch nicht richtig vom Weihnachten erholt haben. Dennoch hoffe ich, Ihr findet auch Gefallen an diesen Schätzen, und verliert nicht die Freude am Schenken - der nächste Geburtstag kommt bestimmt! :-)

Hier noch eine kleine Liste mit Geschenktipps zum Thema "Gold und Glitzer" (zwischen 5 und 50€):

1. Lippenbalm "Metallic Gold Vanilla" von balmi für 4,99€ - über Douglas (hier)

2. Täschchen aus Baumwolle "Modern Feather" für 5,99€ - über Maisons du Monde (hier)

3. Notizblock "Mandala Gold" für 7,99€ - über Maisons du Monde (hier)

4. Holzbild "Gold Pinapple" für 8,99€ - über Maisons du Monde (hier)

5. Vergoldete Ohrstecker "Triangel" von Sunnybell_Schmuckdesign für ca. 10€ - über DaWanda (hier)

6. Fotopinnwand aus Metall "Porto", goldfarben, für 16,99€ - über Maisons du Monde (hier)

7. Tasse "Sandrine", offwhite, von Bloomingville für 16,99€ - über Kauf Dich glücklich (hier)

8. Lidschattenpalette "Rose Golden Palette" von ZOEVA für 21,99€ - über Douglas (hier)

9. Geldbörse "Goldene Zeiten" von Adelheid für 24,99€ - über Douglas (hier)

10. Lidschatten "Phyto Ombre Glow" von sisley für 39,99€ - über Douglas (hier)

Vielleicht findet Ihr auch was Interessantes dabei!

Goldige Grüße

Eure Annie

P.S. Ab sofort findet Ihr mich auch auf Instagram: https://www.instagram.com/bientomber/

P.P.S. Macht mit beim "Mittwochs mag ich" bei Frollein Pfau!




Friday, January 27, 2017

Ensemble, c'est tout




Hallo Ihr Lieben,

wir haben uns lange nicht mehr gelesen! Wie geht es Euch? Ich hoffe, Ihr habt schön gefeiert und einen tollen Start ins neue Jahr gehabt. Ich war inzwischen ganz schön beschäftigt, hatte zwei große Umzüge innerhalb von einem halben Jahr, verbunden mit einigen Abschieden und Neuanfängen. Das bedeutete einerseits eine Menge Stress, andererseits aber auch Prioritäten setzen, Nachdenken, Zupacken, sich neu ordnen - viel Positives also!

Seit Weihnachten konnte ich wieder viel Zeit mit meiner Familie verbringen und habe das richtig ausgekostet. "Zusammen ist man weniger allein" lautet der Titel eines zauberhaften Films aus 2007, mit Audrey Tautou und Guillaume Canet, der das Zwischenmenschliche feiert und bei uns das Jahr 2017 eingeläutet hat. Ich bin jemand, der prinzipiell gerne allein ist und Vieles mit sich selbst ausmacht, deshalb aber keine Nähe scheut und genauso gerne Vieles mit anderen teilt. Mit anderen und für andere da zu sein macht uns alle zu besseren Menschen und unser Leben schöner, bunter, sinnvoller, findet Ihr nicht auch?



Daher habe ich heute für Euch wieder mal ein nettes Rezept, mit dem man sich das Zusammensein noch mehr versüßen kann :-) Leckere Waffeln, die man zu jeder Tageszeit schlemmen kann und die auch am Tag darauf noch genießbar sind. Falls Ihr trotzdem nicht die ganze Menge gleich verbrauchen wollt, könnt Ihr den Teig problemlos über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag die restlichen Waffeln frisch zubereiten. Übrigens: Ganz simpel mit ein bisschen (mehr) Ahornsirup schmecken sie auch prima.

Waffeln mit Kirschen und Schokolade

Zutaten für die Waffeln (für 6 Personen, ca. 24 Stücke):

250g Zucker
250g Margarine
5 Eier
2 Pck Vanillezucker
1 Schuss Rum
1/2 kg Mehl
1 Pck Backpulver
1/2 l Milch

Zutaten für die Sauce:

1 Glas Schattenmorellen (700g)
5 EL Zucker
3 EL Speisestärke
100g Milchschokolade
100g Edelbitter Schokolade (70% Kakao)
2 EL Margarine



Zubereitung:

Waffeleisen nach Gebrauchsanweisung aufheizen. Margarine mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Verquirlte Eier unterschlagen. Rum und Mehl mit Backpulver vermischt dazugeben und verrühren. Zuletzt Milch nach und nach dazugeben und so lange rühren bis der Teig eine glatte und weiche Konsistenz hat.

Waffeleisen einfetten, 2-3 EL Teig darauf verteilen. Deckel schließen und den Teig ca. 2 Minuten backen. Wiederholen bis der Teig verbraucht ist. Fertig gebackene Waffeln nach Wunsch warm halten (im Ofen bei 50 Grad) - ich habe das nicht gemacht und fand die Waffeln trotzdem wunderbar lecker.

Kirschen abgießen, Saft auffangen. In 50 ml Saft Speisestärke einrühren. Zucker in einem Topf schmelzen. Kirschsaft zugeben, 10 Minuten köcheln. Angerührte Stärke einrühren, aufkochen. Kirschen zugeben. Beiseite stellen. Schokolade hacken, in einer Schüssel über dem warmen Wasserbad schmelzen, Margarine am Ende einrühren. Zu den Waffeln servieren.

Dazu passt auch Vanilleeis oder Schlagsahne hervorragend.

Bon appétit!



Da wir immer noch Januar haben, wünsche ich Euch ein wunderschönes 2017: Mögt Ihr gesund, kreativ und Euch über Eure Ziele im Klaren sein und mögt Ihr wunderbare Momente mit Euren Liebsten verbringen!

Ganz liebe Grüße

Eure Annie

P.S. Was oder wen vernascht Ihr am liebsten? ;-)

P.P.S. Macht mit beim "Mittwochs mag ich" bei Frollein Pfau, beim Freutag und bei der Aktion "Froh und kreativ" von Elke von Ein kleiner Blog!


Saturday, July 30, 2016

Blogpause




Hallo Ihr Lieben,

wenn es in den nächsten Monaten hier auf dem Blog ruhiger wird, solltet Ihr Euch nicht wundern oder Euch Sorgen machen. Mir stehen einige große Veränderungen bevor, angefangen mit einem Umzug in eine andere Stadt.

Es wird wahrscheinlich ein bisschen dauern bis ich mich an die neue Umgebung gewöhnt und mich eingelebt habe. Das Bloggen werde ich nicht aufgeben, wohl aber eine Pause einlegen oder zumindest den Abstand zwischen zwei Posts vergrößern. Ich werde versuchen Eure Beiträge auch weiterhin zu kommentieren, sollte dies aber etwas seltener geschehen, wisst Ihr ja Bescheid.

Ich melde mich wieder sobald es geht. In der Zwischenzeit wünsche ich Euch alles Gute und einen wunderbaren Sommer noch!

Allerliebste Grüße

Eure Annie


Thursday, July 21, 2016

Lilien aus dem Garten




Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich Euch ein paar Lilien aus meinem Gärtchen.





Die intensive Farbe passt gut zum Sommer und muntert richtig auf.







Ich hoffe, Ihr genießt die warmen Tage und wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende!





Liebste Grüße

Eure Annie

P.S. Macht mit beim "Mittwochs mag ich" bei Frollein Pfau, bei Floral Friday Fotos und beim Freutag!


Saturday, July 16, 2016

Message in a bottle




Hallo Ihr Lieben,

vor einem Monat habe ich Euch die Gelegenheit gegeben, mir ganz persönliche Fragen zu stellen. Vielen lieben Dank an alle, die mitgemacht haben! Heute möchte ich Euch meine Antworten präsentieren und Eure Neugierde zumindest teilweise stillen :-). Gleichzeitig feiere ich heute ein kleines Jubiläum - dies ist mein 100. Post! Perfektes Timing also für eine kleine Kennenlernrunde. Es geht los:

1. Michelle hat nach meinem Lieblingsessen gefragt. Die Antwort fällt mir nicht leicht, da es so viele leckere Gerichte gibt, jedoch kann ich derzeit von dieser Kombi nicht genug bekommen:

Gebratenes Lachsfilet und Salzkartoffeln, am besten mit Eisbergsalat. Als Nachtisch: die beste Orangentorte der Welt.

2. Doreen wollte wissen, wie alt ich bin und in welchem Bundesland ich wohne:

Ich bin über 30 und wohne im Herzen Deutschlands :-)

3. Anna gefällt mein Musikgeschmack, weshalb sie nach meinen Top 10 fragte:

Schwierig! Da ich mich nicht für nur zehn Songs entscheiden konnte, liefere ich gleich meine Top 20 (die Reihenfolge ist unwichtig):

Anne Haigis - Haut für Haut
Barbra Streisand - Woman In Love
Bob Dylan - Things Have Changed
Charles Aznavour - La Boheme
Christina Stürmer - Scherbenmeer
Ina Müller - Fast drüber weg
Jack Savoretti - Tie Me Down
Jewel - Foolish Games
Joan Baez - Diamonds And Rust
Johnny Lloyd - Pilgrims
Julio Iglesias - Baila Morena
Leonard Cohen - In My Secret Life
Marc Anthony - I Need To Know
Nina Simone - Don't Let Me Be Misunderstood
Patrick Swayze feat. Wendy Fraser - She's Like The Wind
Patti Smith - When Doves Cry
Robin Schulz feat. J.U.D.G.E. - Show Me Love
Whitney Houston - All The Man That I Need
Zac Brown Band - Colder Weather
Zaz - Je Veux



4. Kristin interessierte sich für die Entstehungsgeschichte meines Blognamens:

Gesucht habe ich nach einem interessantem Namen für meinen Blog, der eine symbolische Bedeutung haben würde und natürlich nicht bereits besetzt war. Irgendwann bin ich auf einem Forum über einen französischen Satz mit "bien tomber" gestolpert. Im Wörterbuch entdeckte ich dann die Mehrdeutigkeit des Ausdrucks, die mich begeisterte. Die Suche nach einem Blog dieses Namens lieferte keine Ergebnisse, und ich entschied mich dafür, meinen Blog so zu nennen. Es handelte sich also teils um gezielte Suche, teils um reines Glück :-)

5. Yvonnes Frage betrifft meine Dekoideen und -tipps: Wo hole ich meine Inspiration her und wie wähle ich eine bestimmte Deko aus, die ich auf dem Blog zeige?

Ich lasse mich ständig und überall inspirieren! Beim Stöbern in Dekoläden, beim Blättern in den Zeitschriften, beim Schlendern in der Stadt oder beim Internetsurfen... Meine Deko kaufe ich zum Teil in den Läden vor Ort, zum Teil auch online. Ich folge allerdings den Trends nicht blind - alles muss zu mir und meiner Wohnung passen und bekommt durch das Kombinieren mit anderen Details einen persönlichen Touch. Da ich Blumen liebe und sie sehr oft auf meinem Blog zeige, müssen sie mit der Deko harmonieren. Manchmal ist jedoch zuerst die Deko da und ich suche nach den passenden Blumen, manchmal ist es genau umgekehrt - ich sehe Blumen auf dem Markt, denen ich nicht widerstehen kann, und krempele mein Wohnzimmer um, bis ich die passende Vase gefunden habe. Generell sollte die Deko den Jahreszeiten und besonderen Anlässen angemessen und angepasst sein. Ich lasse mich aber auch oft von meinem Instinkt leiten und greife nach den Sachen, die mich ansprechen, probiere dann mehrere Settings aus und schaue mir das Ganze auf dem Display meiner Kamera an oder mache auch Probefotos und betrachte sie auf dem Computer. Umdekoriert wird bis alles "stimmt". Ich mache meistens viele Fotos aus verschiedenen Perspektiven, treffe dann während der leichten Bearbeitung eine engere Auswahl und lasse alles für ein paar Stunden oder Tage ruhen. Erst dann wähle ich die Fotos aus, die ich auch posten werde.

So, Ihr Lieben, das waren Eure Fragen und meine Antworten! :-) Sollten noch welche Fragen aufkommen, dürft Ihr sie mir per E-Mail auch weiterhin zukommen lassen - ich werde sie sammeln und bei einer anderen Gelegenheit auf dem Blog beantworten.

Ich habe noch eine kleine Neuigkeit für Euch. Ihr werdet es bestimmt schon bemerkt haben: Ab sofort können die Fotos von meinem Blog gepinnt werden! Wenn Ihr mit dem Mauszeiger über ein Foto fährt, wird in der Ecke oben links der Pinterest-Button angezeigt. Somit kann jeder, der einen Pinterest-Konto hat, meine Bilder seinen Pinnwänden hinzufügen. Ich freue mich natürlich über jeden Pin!

Das Wetter soll in den nächsten Tagen wunderschön sein - genießt es richtig!

Ganz liebe Grüße

Eure Annie

P.S. Macht mit beim "Mittwochs mag ich" bei Frollein Pfau, bei Floral Friday Fotos und beim "Friday-Flowerday" von Holunderblütchen!


Wednesday, July 6, 2016

Rezept für Orangentorte




Hallo Ihr Lieben,

bis zum Sonntag sollen die Temperaturen jeden Tag ein bisschen steigen. Die perfekte Erfrischung an solchen warmen und sonnigen Tagen habe ich heute für Euch: die beste Orangentorte der Welt! Sie ist einfach zuzubereiten, schmeckt himmlisch und ist definitiv meine Lieblingstorte (und ich habe einiges an Torten probiert). Hier also das Rezept für diese süße Versuchung:



Zutaten:

8 Eier
600 g Zucker
350 g gemahlene Walnüsse
2 Bio-Orangen
3 Pck Puddingpulver Vanillegeschmack
250 g Margarine
1 l Orangensaft



Zubereitung:

Boden

Ofen auf 200 Grad (Umluft 180) vorheizen. 8 Eiweiße und 300 g Zucker schaumig rühren. 300 g gemahlene Walnüsse vorsichtig unterheben. Teig auf ein tiefes und mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen. Ca. 30 Min. backen. Herausnehmen, abkühlen lassen. Der Länge nach halbieren.



Füllung

8 Eigelbe mit 300 g Zucker, Saft und abgeriebene Schale von 2 Bio-Orangen sowie Puddingpulver rühren. 1 l Orangensaft zum Kochen bringen. Ei-Zucker-Saft-Pudding-Mix unter ständigem Rühren dazugeben. Die Puddingcreme vollständig auskühlen lassen. Dann 250 g Margarine unterrühren.

Auf den ersten Boden ca. 1/3 der Füllung streichen. Den zweiten Boden darauf setzen. Mit dem Rest der Füllung bedecken. Mit 50 g gemahlener Walnüsse oder Bio-Orangen-Schale-Zesten bestreuen.



Das war es! :-) Ich wünsche Euch guten Appetit!

Sonnige Grüße

Eure Annie

P.S. Macht mit beim "Mittwochs mag ich" bei Frollein Pfau, beim Freutag und bei der Aktion "Froh und kreativ" von Elke von Ein kleiner Blog!